Unsere Expertin für Reggiopädagogik, Susanne Günsch, stellt Dir u.a. die Grundprinzipien, das reggianische Beziehungsdreieck sowie Projektarbeit und Dokumentation in der „Reggiopädagogik – das Kind hat 100 Sprachen“ vor.

Die Prinzipien der Reggio-Pädagogik

Reggio-Pädagogik ist die Erziehungs- und Bildungsphilosophie, die in Reggio Emilia im Norden Italiens entwickelt wurde und weltweit Anerkennung als innovative Pädagogik findet. Sie ist gekennzeichnet durch ein Bild vom Kind “mit 100 Sprachen”, dem “Raum als dritten Erzieher” und Pädagoginnen und Pädagogen, die den Kindern bei ihrer Auseinandersetzung mit der Welt assistieren. Ästhetische Bildung macht den Schwerpunkt aus – jede der kommunalen Kitas in Reggio verfügt über ein großes Atelier und einem KünstlerIn bzw. KunstpädagogInnen.

So entstehen Projekte, die uns in Staunen versetzen. Oft über Monate setzen sich die Kinder mit einem Thema auseinander. Dabei beschreiten sie immer wieder neue Wege und der Prozess ist stets offen. Beziehung, Freundschaft und Vergnügen bilden die Basis für ein partizipatives Miteinander. Reggio lässt sich nicht kopieren, aber von Reggio lässt sich viel lernen, damit Kinder in Kooperation und Konstruktion ihr Potenzial entfalten können. Und das ist auch für die ErzieherInnen ein Vergnügen.

Was werde ich lernen?

Viel über die Grundprinzipien der Reggio-Pädagogik

Was ein Reggianisches Beziehungsdreieck ist

Wie Du Reggio-Pädagogik in der KiTa umsetzt

Alles über Materialien, Projektarbeit und Dokumentation

Anrechenbare Bearbeitungszeit für diesen Kurs

Bei unseren Kursen handelt es sich um reine Online-Seminare, bei denen ausschließlich Selbstlernen über das Internet stattfindet. Damit sich das Wissen festigt und in das Langzeitgedächtnis abgespeichert wird, können Sie sich die einzelnen Video-Lektionen mehrmals ansehen. Denn Wiederholung, Reflexion und Vertiefen fördert den Lernprozess. Anstelle von Präsenzphasen reflektieren Sie Ihr Verhalten in Selbstlernphasen und erarbeiten die ersten konkreten Aktivitäten der Umsetzung. Somit wenden Sie das Gelernte gleich in praxisnahen Situationen an und steigern Ihre persönliche Lernkurve in hohem Maße.

Folgende Lernfragen unterstützen Sie dabei:

Was sind meine individuellen Schwerpunkte?

Wie setze ich das Gelernte in der täglichen Arbeit ein?

Mit welchen Umsetzungsschwierigkeiten muss ich rechnen?

 

Durchschnittliche Bearbeitungszeit (Kursdauer + Selbstlernphasen):
8 Unterrichtsstunden (1 Tag)

Vorstellung

Kursinhalt

Reggiopädagogik
Reggio – Einführung in die Erziehungs- und Bildungsarbeit einer Stadt 00:04:12
Vorstellung der Grundprinzipien der Reggiopädagogik 00:03:41
Das reggianische Beziehungsdreieck praxisnah erklärt 00:05:27
Praktische Umsetzung
Welche Materialien werden in der Reggiopädagogik verwandt 00:08:19
Projektarbeit in der Reggiopädagogik konkret und praxistauglich 00:06:26
Die Dokumentation der Arbeit mit den Kindern 00:06:51
Eine KiTa im Gemeinwesen – sie steht nie alleine da! 00:04:15
Copyright © KiPort. Alle Rechte vorbehalten.
X