Lernwerkstätten in Kitas oder Werkstattlernen als Bestandteil der Reggiopädagogik

Kinder lernen unentwegt und auf hundert verschiedene Weisen. Das Lernen lernen ist nach Neurobiologe Gerald Hüther ein reflexiver Prozess. Kinder lernen, wenn sie Lust zum Lernen haben, lernen durch Wiederholung sowie durch Versuch und Irrtum. Und nicht nur in einem einzigen Raum, sondern in der gesamten Kita. Am Beispiel „Mathematisches Lernen in der Bauecke“ wird Ihnen das Prinzip des Werkstatt-Lernens anschaulich erklärt.

Die Idee der Lernwerkstätten in Kitas oder des Werkstattlernens unterstützt in der Reggiopädagogik die Neugier und den Forscherdrang der Kinder durch die Gestaltung von Räumen und die Auswahl und Präsentation von Materialien. Werkstattlernen ist eng mit der Reggiopädagogik und der Offenen Arbeit verknüpft. Bildung wird als Aneignungsprozess selbsttätiger Kinder betrachtet.

Wie sehen derzeit Lernwerkstätten in Kitas aus?

Doch wie sehen derzeit Lernwerkstätten in Kitas aus? Im Allgemeinen wird ein Raum als Lernwerkstatt eingerichtet. Die vielfältigen Materialien, Alltagsgegenstände und Werkzeuge sollen die Kinder zum Ausprobieren und Entdecken anregen sowie zum forschenden Lernen.

„Der Raum als dritter Erzieher“ ist ein stehender Begriff in der Reggiopädagogik. In ihren Seminaren zur Entwicklung von Lernwerkstätten in Kitas geht es Susanne Günsch immer um die Impulse der Remida zu Raumgestaltung:

Grundbedürfnisse von Kindern und die Antwort des Raumes

Raumgestaltung für verschiedene Altersgruppen und unterschiedliche Funktionen

Bildungspotenzial kreativer Materialien

Vorbereitete Umgebung

Präsentation von Materialien

Ordnungssysteme

Lernwerkstätten bauen und konstruieren

Wie wirken Räume als vorbereitete Umgebung mit anregenden Materialien? Dieser Kurs unterstützt Teams dabei, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Kinder selbständig tätig sein können. Er eröffnet neue Perspektiven vom Lernen abseits vorgedachter Experimente und Programme. Weitere Kurstitel zum Thema Reggio-Pädagogik finden Sie hier auf KiPort unter Fachkraft für Reggiopädagogik, Reggio-Pädagogik in der KiTa-Praxis und Remida – das kreative Recycling Centro.

Was werde ich in diesem Kurs lernen?

Die Rolle der Pädagogen in der Reggiopädagogik

Die Bedeutung des Spiels und des Spielens

Lernen lernen als expansiver Prozess = Werkstattlernen

Die Prinzipien des Werkstattlernens

Einen Umsetzungstipp: Mathematisches Lernen in der Bauecke

Voraussetzungen, Kursform und Zahlungsbedingungen

Dieser Kurs richtet sich an Anfänger und Profis gleichermaßen. Besondere Vorkenntnisse oder berufliche Abschlüsse sind nicht erforderlich. Alle Inhalte sind klar gegliedert und didaktisch aufeinander aufgebaut.

Es handelt sich um eine reine Online-Fortbildung, bei der ausschließlich Selbstlernen über das Internet stattfindet. Anstelle von sonst in Präsenzseminaren üblichen Übungen reflektieren Sie Ihr Wissen in diesem Kurs durch Selbstlernphasen. Sie erarbeiten sich so die ersten konkreten Schritte der Umsetzung. Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Der Preis gilt pro Teilnehmer und ist einmalig für den angezeigten Nutzungszeitraum inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu zahlen. Die Nutzungszeit endet nach Ablauf und verlängert sich nicht automatisch. Es entstehen keine Versandkosten.

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Kurs? Dann lesen Sie unsere Antworten zu oft gestellten Fragen oder nutzen Sie unseren Live-Chat.

Bearbeitungszeit und Hinweise zur Selbstlernphase

Anrechenbare Bearbeitungszeit (inkl. Selbstlernphasen): 8 Unterrichtsstunden

Damit sich Ihr Wissen festigt und im Langzeitgedächtnis abgespeichert wird, schauen Sie sich gerne einzelne Videolektionen auch mehrmals an. Denn entgegen den oft eingeschränkten Möglichkeiten in Präsenzseminaren, fördert Wiederholung, Reflektion und Vertiefung in Online-Seminaren den aktiven Lernprozess. Und anstelle der in klassischen Präsenzseminaren oft nur sehr allgemeinen Übungen, reflektieren Sie hier das Gelernte direkt in Ihrer eigenen Arbeitsumgebung und definieren für sich selbst die ersten konkreten Schritte der Umsetzung. Somit wenden Sie Ihr neu erworbenes Wissen sofort sehr praxisnah an und fördern Ihren persönlichen Lerntransfer von der Theorie zur Praxis erheblich.

Folgende Anregungen und Fragen unterstützen Sie dabei:

Finden Sie Ihren individuellen Schwerpunkt. Überlegen Sie, wie Sie diesen Schwerpunkt zukünftig in Ihre tägliche Arbeit einbinden können

Definieren Sie die Umsetzung Ihres Vorhabens in allen Einzelheiten. Binden Sie Ihre Kollegen und Kolleginnen mit ein

Mit welchen Umsetzungsschwierigkeiten müssen Sie rechnen? Welche Lösungsansätze gibt es? Wer kann Sie unterstützen?

Vorstellung der Referentin

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kursinhalt

Die Lernwerkstatt
Menschenbild und pädagogisches Selbstverständnis 00:06:46
Verhältnis zwischen Spielen und Lernen 00:03:27
Das Lernen lernen 00:06:31
Die Prinzipien einer Lernwerkstatt 00:09:34
Bauen und Mathematik als ein Beispiel aus der Praxis 00:08:58
Zusammenfassung des Kapitels Lernwerkstatt 00:05:22
Lernfragen zur Lernwerkstatt 00:05:00
1 EINGESCHRIEBENE TEILNEHMER

Haben Sie noch Fragen?

KiPort - Fragen und Hilfe

Haben Sie noch Fragen zu unseren Kursen? Dann lesen Sie unsere Antworten zu oft gestellten Fragen oder nutzen Sie unseren Live-Chat. Wir helfen Ihnen gerne.

Mit Abschlussbescheinigung

Sobald Sie einen Kurs abgeschlossen haben, erhalten Sie eine persönliche Teilnahmebestätigung. Sie können sie wahlweise ausdrucken oder als pdf-Datei herunterladen. Sie dient Ihnen als Nachweis Ihrer Fortbildung.
KiPOrt - Bildung von Anfang an - Rheinland-Pfalz

Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz
KiPort ist berechtigt, Teilnahmebescheinigungen für Fortbildungen nach den Förderkriterien des Ministeriums für Bildung in Rheinland-Pfalz vom 1. Juli 2017 auszustellen.
Copyright © KiPort. Alle Rechte vorbehalten.
X