Das Remida Konzept

Die Idee der Remida kommt aus Reggio Emilia, eine Stadt in Norditalien, die bekannt ist durch ihre innovative Kleinkindpädagogik. Firmen überlassen der Remida ihre sauberen, ungiftigen Reste, Produktionsabfälle, Muster und Mängelexemplare. Remida steht für die Idee, dass Materialien, die in Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe abfallen, wunderbare Ressourcen zum Spielen, Bauen, Konstruieren, Forschen und Gestalten in sozialen und Kultureinrichtungen sind. KiTas, Schulen und Kulturprojekte suchen sich die ungewöhnlichen Materialien für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wieder aus.

Remida ist mehr als ein Haufen Material

„Die Kitas in Reggio/Emilia bestechen durch ihre Prinzipien der Partizipation und des Respekts, der Raumgestaltung und ästhetischen Bildung sowie ihre Projekte und deren Dokumentation. Erziehung ist dort Gemeinschaftsaufgabe – die lokale Vernetzung bringt den Kitas reichhaltige Beziehungen, ungeahnte Schätze und Anerkennung. Das kreative Recycling Centro ist ein Laden voller Materialien, die in Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe abfallen und eine Idee aus Reggio. Kitas und Schulen entdecken diese überraschenden und ungewöhnlichen Materialien für ihre kreative Arbeit mit Kindern. Die Remida bringt durch Netzwerken mit der Wirtschaftswelt Ressourcen auf, die den sozialen Einrichtungen nützen“, sagt Susanne Günsch.

Remida ist eine Wiederbelebungsstelle für Phantasie und Imagination

Die Remida ist eine Wiederbelebungsstelle für Phantasie und Imagination und sie verknüpft auf phantastische Weise Kreativität, ästhetische Bildung und Nachhaltigkeit. Die Gründerin der Remida, Susanne Günsch, ist Erzieherin, Dipl. Sozialpädagogin und Fundraiserin, stellt Ihnen in ihrem Vortrag die Idee ihres Lebenswerkes lebendig und praxisnah vor.

Was werde ich lernen?

Einführung in die Remida

Ästetische Bildung, Kreativität und Nachhaltigkeit

Welche Materialien sind geeignet und woher beziehe ich sie?

Wie funktioniert die Remida

Voraussetzungen, Kursform und Zahlungsbedingungen

Dieser Kurs richtet sich an Anfänger und Profis gleichermaßen. Besondere Vorkenntnisse oder berufliche Abschlüsse sind nicht erforderlich. Alle Inhalte sind klar gegliedert und didaktisch aufeinander aufgebaut.

Es handelt sich um eine reine Online-Fortbildung, bei der ausschließlich Selbstlernen über das Internet stattfindet. Anstelle von sonst in Präsenzseminaren üblichen Übungen reflektieren Sie Ihr Wissen in diesem Kurs durch Selbstlernphasen. Sie erarbeiten sich so die ersten konkreten Schritte der Umsetzung. Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Der Preis gilt pro Teilnehmer und ist einmalig für den angezeigten Nutzungszeitraum inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu zahlen. Die Nutzungszeit endet nach Ablauf und verlängert sich nicht automatisch. Es entstehen keine Versandkosten.

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Kurs? Dann lesen Sie unsere Antworten zu oft gestellten Fragen oder nutzen Sie unseren Live-Chat.

Bearbeitungszeit und Hinweise zur Selbstlernphase

Anrechenbare Bearbeitungszeit (inkl. Selbstlernphasen): 2 Unterrichtsstunden
Damit sich Ihr Wissen festigt und im Langzeitgedächtnis abgespeichert wird, schauen Sie sich gerne einzelne Videolektionen auch mehrmals an. Denn entgegen den oft eingeschränkten Möglichkeiten in Präsenzseminaren, fördert Wiederholung, Reflektion und Vertiefung in Online-Seminaren den aktiven Lernprozess. Und anstelle der in klassischen Präsenzseminaren oft nur sehr allgemeinen Übungen, reflektieren Sie hier das Gelernte direkt in Ihrer eigenen Arbeitsumgebung und definieren für sich selbst die ersten konkreten Schritte der Umsetzung. Somit wenden Sie Ihr neu erworbenes Wissen sofort sehr praxisnah an und fördern Ihren persönlichen Lerntransfer von der Theorie zur Praxis erheblich.

Folgende Anregungen und Fragen unterstützen Sie dabei:

Finden Sie Ihren individuellen Schwerpunkt. Überlegen Sie, wie Sie diesen Schwerpunkt zukünftig in Ihre tägliche Arbeit einbinden können

Definieren Sie die Umsetzung Ihres Vorhabens in allen Einzelheiten. Binden Sie Ihre Kollegen und Kolleginnen mit ein

Mit welchen Umsetzungsschwierigkeiten müssen Sie rechnen? Welche Lösungsansätze gibt es? Wer kann Sie unterstützen?

Digital lernen mit KiPort und der „Cornell-Methode“

Seit langem ist bekannt, dass man mit eigenen, handgeschriebenen Notizen besser lernt als mit vorgefertigten Handouts. Darüber hinaus bleibt das über eigene Notizen erworbene Wissen deutlich länger im Gedächtnis verankert. Vertiefen Sie deshalb bei uns Ihr Wissen durch Wiederholen der Lektionen und dem intensiven Nacharbeiten Ihrer eigenen, lerngerechten Mitschriften.

Laden Sie sich eine leicht verständliche Anleitung zur Cornell-Methode und eine PDF-Vorlage vor Beginn Ihres Kurses auf Ihren Rechner. Diese weltbekannte Methode hilft Ihnen, sich professionell Notizen zu machen und sich dadurch viel effizienter und nachhaltiger neues Wissen anzueignen.

PDF-VORLAGE LADEN

Vorstellung der Referentin

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kursinhalt

Das Konzept der Remida
Die Schönheit des Abfalls 00:02:58
Remida als Wahrnehmungsort 00:04:43
Ästhetische Bildung, Kreativität und Nachhaltigkeit 00:05:09
Finden ohne zu suchen – wie funktioniert die Remida 00:05:00
Lernfragen zur Remida 00:05:00
14 EINGESCHRIEBENE TEILNEHMER

Haben Sie noch Fragen?

KiPort - Fragen und Hilfe

Haben Sie noch Fragen zu unseren Kursen? Dann lesen Sie unsere Antworten zu oft gestellten Fragen oder nutzen Sie unseren Live-Chat. Wir helfen Ihnen gerne.

Mit Abschlussbescheinigung

Sobald Sie einen Kurs abgeschlossen haben, erhalten Sie eine persönliche Teilnahmebestätigung. Sie können sie wahlweise ausdrucken oder als pdf-Datei herunterladen. Sie dient Ihnen als Nachweis Ihrer Fortbildung. In einigen Kursen erhalten Sie erst nach erfolgreicher Abschlussarbeit ein Zertifikat.
KiPOrt - Bildung von Anfang an - Rheinland-Pfalz
Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz: KiPort ist berechtigt, Teilnahmebescheinigungen für Fortbildungen nach den Förderkriterien des Ministeriums für Bildung in Rheinland-Pfalz vom 1. Juli 2017 auszustellen.
Copyright © KiPort. Alle Rechte vorbehalten.
X