Alle Kinder auf der Welt haben eines gemeinsam: Der erste Schrei gleich nach der Geburt. Danach entwickelt sich die Sprache sehr individuell. Mal schneller, mal langsamer. Oft auch mit Pausen zwischen den Lernschritten. Jedes Kind lernt in seinem eigenen Tempo. Aber was ist, wenn die Sprachentwicklung mal nicht so verläuft, wie sie soll?

Sprachentwicklung bei Kindern – Wie Kinder sprechen lernen

Angela Große, ausgebildete Logopädin, Philosophin und Heilpraktikerin für Psychologie geht in diesem Seminar auf die Grundbausteine der Sprachentwicklung bei Kindern zwischen 0 – 36 Monaten anschaulich und praxisbezogen ein. Außerdem gibt sie Tipps, worauf Sie bei der Sprachentwicklung bei Kindern achten sollten.

Ursachen der Sprachentwicklungsstörung

Denn bei immer mehr Kindern liegt bereits eine Sprachentwicklungsstörung schon im Krippenalter vor. Wenn diese nicht rechtzeitig erkannt beziehungsweise zu spät behandelt wird, hat das für die Kinder häufig erhebliche Langzeitfolgen. Sie reichen oft bis in das Erwachsenenalter hinein. Deshalb geht Angela Große auch im zweiten Teil noch einmal sehr speziell auf die sogenannten Late-Talker und auf die Sprachstörung „Stottern“ ein.

Was werde ich lernen?

Grundbausteine der Sprachentwicklung

Der trianguläre Blick

Objektpermanenz

Late-Talker: Spätzünder oder Sprachauffälligkeit?

Langzeitfolgen unbehandelter Spracherwerbsstörungen

Stottern und dessen sekundärer Symptome

Vorstellung

Kursinhalt

Grundbausteine des kindlichen Spracherwerbs
Grundbausteine der SprachentwicklungKOSTENLOS 00:05:37
Sprachentwicklung: 0-5 Monate 00:02:34
Sprachentwicklung: 6-12 Monate 00:04:28
Sprachentwicklung: 12-18 Monate 00:06:59
Sprachentwicklung: 18-24 Monate 00:06:37
Sprachentwicklung: 24-30 Monate 00:04:13
Sprachentwicklung: 30-36 Monate 00:03:28
Late-Talker: Das Fundament der Sprachentwicklung fehlt 00:07:56
Langzeitfolgen eines verzögerten Spracherwerbs 00:06:00
Stottern und dessen sekundären Symptome 00:05:15
Copyright © KiPort. Alle Rechte vorbehalten.
X