Welche weitreichende Bedeutung haben Übergänge für unsere Entwicklung und wie müssen wir sie gestalten, damit Kinder diese Übergänge gut meistern können? Die langjährige KiTa-Praktikerin, Peggy Sarnowski-Bresnik, stellt Dir theoretische Grundlagen aus der Transitionsforschung vor und gibt Dir praktische Tipps, wie Du den Übergang mit Deinen Kindern gut gestalten kannst.

Über Konzepte, mit denen Ihr Übergänge im Kindergarten gestalten könnt

Den ersten Übergang erleben Kinder schon sehr früh, vor dem dritten Lebensjahr. Der Übergang vom Elternhaus in die Kindereinrichtung. Aber auch innerhalb der Kita gibt es unzählige Übergänge und dann ist ja noch der Übergang in den Kindergarten und in die Grundschule. Jeder einzelne Übergang bedeutet für das Kind, feste Beziehungen aufzugeben und sich neue Strukturen anzueignen. Das Kind muss viele neue Eindrücke verarbeiten und Vertrauen zu fremden Personen aufbauen. Das alles kann viel Stress bedeuten bzw. das Kind ängstigen. Deshalb ist es sehr wichtig, die Übergänge im Kindergarten gestalten zu können.

Wie Du die Übergänge möglichst harmonisch und für die Kinder stress- und angstfrei gestaltest, ist Thema dieses Kurses mit Peggy Sarnowsky-Bresnik.

Was werde ich lernen?

Aktuelles zur Bindungstheorie

Welche Rolle die pädagogische Fachkraft hat

Wie ein gelungener Übergang aussehen kann (Praxisbeispiele)

Anrechenbare Bearbeitungszeit für diesen Kurs

Bei unseren Kursen handelt es sich um reine Online-Seminare, bei denen ausschließlich Selbstlernen über das Internet stattfindet. Damit sich das Wissen festigt und in das Langzeitgedächtnis abgespeichert wird, können Sie sich die einzelnen Video-Lektionen mehrmals ansehen. Denn Wiederholung, Reflexion und Vertiefen fördert den Lernprozess. Anstelle von Präsenzphasen reflektieren Sie Ihr Verhalten in Selbstlernphasen und erarbeiten die ersten konkreten Aktivitäten der Umsetzung. Somit wenden Sie das Gelernte gleich in praxisnahen Situationen an und steigern Ihre persönliche Lernkurve in hohem Maße.

Folgende Lernfragen unterstützen Sie dabei:

Was sind meine individuellen Schwerpunkte?

Wie setze ich das Gelernte in der täglichen Arbeit ein?

Mit welchen Umsetzungsschwierigkeiten muss ich rechnen?

 

Durchschnittliche Bearbeitungszeit (Kursdauer + Selbstlernphasen):
8 Unterrichtsstunden (1 Tag)

Vorstellung

Kursinhalt

Übergänge gestalten
Was sind Übergänge? 00:06:41
Langsamkeit und rituale Begleitung 00:06:02
Die Rollen der Beteiligten 00:06:07
Kleine Übergänge 00:04:46
Zusammenfassung und Fazit 00:01:12
Copyright © KiPort. Alle Rechte vorbehalten.
X